π

Vancouver: Chinatown

Show Sidebar

Wow, bin nix mehr gewohnt: mit Keith fortgehen und sieben Cider trinken war zu viel. Naja, ich habs gebüßt :-)

Gestern hab ich mir dann dadurch erst "etwas später" Chinatown mal unter Tags angeschaut. Bin ein wenig in den Ramschläden herumgewandert, hab Geschäfte mit seltsamen getrockneten Pflanzen, Tieren und Baumrinden gesehen. Das Worlds narrowest Building steht hier ebenfalls.

In einem urigen Lokal hab ich mir dann etwas zu Essen besorgt. War wieder mal sehr gut und was Neues.

Im Hotel hab ich mir meine Folien und andere Dinge für die Konferenz noch durchgeschaut.

Am Abend bin ich dann mit Keith zum angeblich besten Asiaten der Stadt gegangen. An den Wänden des kambotschanisch-vietnamesischen Lokals hingen jede Menge Kritikerauszeichnungen. Beeindruckend. Die Schlange an Leuten, die auf einen Platz warten war auch nicht ohne!

Doch schon nach zwehn Minuten bekamen wir einen Platz. Zwar leider ungemütlich, da gleich neben der Eingangstür, wo es reingezogen hat aber OK. Keith und ich waren mit der Auswahl leicht überfordert. Wir haben dann beide etwas bestellt, wo mehrere Sachen am Teller waren: sowas wie Frühlingsrolle, ein Spieß mit Rindsfleischstücken und sowas wie eine Handgranate aus weißem Topu-ähnlichem Zeug. Die mitgelieferten weißen Nudeln waren kalt aber das gehört offenbar so. Das hab ich schon woanders so bekommen. Bis auf das Rindsfleisch (gut!) und die Frühlingsrollen war von Geschmack nicht viel zu sehen. Die Fülle der Rollen schmeckte irgendwie nach rohem Faschierten. Oder wie ich mir halt den Geschmack von rohem Faschierten vorstelle. Wir waren ein wenig enttäuscht. Vielleicht haben wir aber auch "ungünstig" gewählt.

Keith war dann noch mutig genug, eine Nachspeise zu bestellen. Das war ein rosa-violetter dünnflüssiger Pudding. Drinnen waren durchsichtige kleine Kugeln, die an geschmacklosen Kaviar erinnern und großere Stücke von Früchten oder so, die an die Handgranate des Hauptganges erinnerten. Ich durfte es auch kosten. Wir waren und einig, dass die Bezeichnung "interessant" die treffendste ist. Etwas genaueres zur Beschreibung fanden wir nicht.

Nach dem Essen sind wir zurück zum Hotel. Keith hat sich noch mit Freunden getroffen aber ich wollte früher ins Bett. Teilweise wegen der vorigen Nacht, teilweise weil ich am nächsten Tag (heute) meinen Vortrag und meine Podiumsdiskussion habe.

Ich werde also gleich mal aufstehen und zur Konferenz marschieren. Wünsch mir Glück, damit mir mein dürftiges Englisch nicht die Show stiehlt. :-)

Ach ja: Da die Konferenz nun beginnt, kann es sein, dass ich nur noch selten hier berichte. Erstens wegen Zeitmangel und zweitens wegen weniger Dingen, die euch interessieren könnten.

http://karl-voit.at/temp/suderei/2009-11-07_Vancouver_Chinatown.png"

Note: this blog entry was originally authored using Serendipity and converted to Org-mode format for publicvoit via a dumb script. This may result in bad format or even lost content. Please write a comment if you want to get in touch with me so that I can try to fix things.

Comment via email or via Disqus comments below: