π

31. Grazer Kleinkunstwettbewerb

Show Sidebar

Heute waren wir wieder mal beim Schaulaufen vom 31. Grazer Kleinkunstwettbewerb im Theatercafé. Der Wettbewerb wurde bereits gestern entschieden. Den E-Kleinkunstvogel erhielt Erika Ratcliffe und den Steirerkrone Publikumsvogel bekam Manuel Thalhammer.

Dieses Jahr waren lauter tolle Künstler beim Schaulaufen (der Kür nach dem eigentlichen Wettbewerb) dabei. Neben den beiden Preisträgern waren das Christoph Fritz, Lagger, Rosabell und Michael Großschädl.

Allerdings gab es eine Ausnahmeerscheinung: die Siegerin Erika Ratcliffe war sowas von unlustig und peinlich, dass das Zusehen ein Fremdschämen war. Niemand an unserem Tisch konnte diese Entscheidung der Jury nachvollziehen. Nicht einmal mit gutem Willen. Genauso wie 2014 ("Miri" Miriam Schmid) war der Auftritt der Siegerin eine Tortur fürs schweigende Publikum. Ich habe schon darauf gewartet, dass die Erika vom Simon Pichler (der Organsisator des Wettbewerbes) von der Bühne geholt wird.

Aber die anderen waren allesamt ziemlich gut! Uns gefiel Michael Großschädl mit seinen sehr witzigen Musiknummern am besten. Rosabell haben gesanglich ein Wahnsinnstalent zur Schau gestellt. Lagger (ja, zwei Meter sieben) brachte uns genüßlich zum Lachen. Mit Christoph Fritz kommt ein vielversprechendes Talent auf die Nachwuchsbühne. Und der Lehrer Manuel Thalhammer hatte das Publikum im Griff.

Ein (fast beinahe durchgängig) gelungener Abend!

Comment via email or via Disqus comments below: