π

Hausbau Tipps

Show Sidebar

Ich habe ein Haus gebaut. Wie bereits angekündigt.

Als ich mit dem Hausbau begonnen habe, erkundigte ich mich bei Freunden, die ebenso schon Häuser gebaut haben, worauf ich denn achten muss. Ein guter Freund formulierte seine Antwort in etwa so, dass die Probleme bei jedem Haus andere sind, sodass man sich schwer tut, generelle Ratschläge zu geben.

Ich probiere es trotzdem, obwohl ich inzwischen einsehe, dass man dabei nur allgemein bleiben kann.

Sehr wichtig ist ein ausgeklügeltes Daten-Management von sich und allen beteiligten Gewerken. Nicht nur die eigene Wissensbasis, Aufgaben, Deadlines und Termine sind zu verwalten. Auch für wirklich alles, was man in Auftrag gibt, muss man entsprechendes Tracking durchführen.

Was ich bislang vom Durchschnittsbenutzer von Computern weiß, sind die meisten mit dem Organisieren ihres eigenen Lebens bereits vorm Hausbau überfordert. Besondere Herausforderungen an die eigene Disziplin warten daher auf jeden Häuslbauer.

Ich schlage vor, zu jedem Gewerk eine eigene Überschrift in den Aufzeichnungen zu machen, worunter man Notizen, Aufgaben und Termine festhält.

Der Hausbau dieser Tage lässt sich beinahe komplett übers Internet organisieren. Emails ist dabei das Medium der Wahl. Das Positive daran ist, dass dadurch alles schriftlich festgehalten wird. Gerade aus diesem Grund sollst du versuchen, wirklich alles per Email auszumachen. Was nicht schriftlich festgehalten wurde, wird so nicht passieren. Da kann man noch so oft den mündlichen Beteuerungen diverser Firmen Glauben schenken - immer zusätzlich zumindest per Email absichern, ganz wichtige Dinge auf Papier! Meistens steht hier keine böse Absicht von Gewerken dahinter: simples Vergessen oder einfache Missverständnisse sind der Grund für das Nichtpassieren.

Ein Kindergarten ist es immer, wenn verschiedene Gewerke zusammenarbeiten müssen. Hier hilft es, wenn sich die jeweiligen Personen bereits von vorangegangenen Hausprojekten kennen und von sich aus miteinander sprechen. Zu oft musste ich bemerken, dass A auf B wartet aber das von sich aus nicht kommunizierte. Wenn du auf halbwegs zügiges Fortkommen bei deinem Hausbau Wert legst, immer proaktiv und periodisch alle Beteiligten anrufen und nachfragen, ob sie gerade auf etwas warten und welche Schritte gemacht wurden (oder eben nicht). Wenn ich mir für mein nächstes Hausprojekt etwas wünschen könnte, dann wäre das ein wöchentliches Jour-Fixe mit allen Gewerken, wo man direkt bespricht, was demnächst läuft und eventuelle Koordination oder Probleme vorab klärt.

Um mit den Gewerken effizient und ohne Missverständnisse kommunizieren zu können, ist es sehr hilfreich, wenn man deren Sprache lernt. Meine Eltern besorgten mir das Buch von dem Typen hinter der ATV Show "Pfusch am Bau". Durch solche Bücher lernt man mit Begriffen wie "weiße Wanne" umzugehen, kann verschiedene Arten von Heizungen gegeneinander abzuschätzen und versteht, weshalb man außenliegende Kellerabgänge tunlichst vermeiden soll. Keine Ahnung, ob dieses Buch hier positiv hervorsticht - ich habe mich hauptsächlich für den Rohbau darauf beschränkt.

Beim Planen deines Hauses solltest du möglichst früh bereits genaue Vorstellungen zur Position von Möbeln (vorhandene oder geplante Käufe) haben. Dazu empfiehlt sich ein maßstabsgetreuer Plan auf Papier mit ebenso maßstabsgetreuen ausgeschnittenen Möbel-Rechtecken zum Herumschieben. Dabei bemerkt man schnell, wo Platz eng wird, wie man die Zimmer doch anders einrichtet und wo man die hoffentlich zahlreichen Netzwerk- und Steckdosen setzt. Trotz Vorwarnung von vielen anderen Häuselbauern habe selbst ich an den falschen Stellen Steckdosen und an wichtigen Stellen keine. Gleiches gilt für die Netzwerkdosen. Auch die Position der Deckenlampen lässt sich so besser planen. Meine Lampenpositionen überließ ich dem Elektriker, was meistens gut klappte, bei einigen Zimmern aber leider nicht.

Dein Elektriker freut sich, wenn du mit einem handgezeichneten Plan zu ihm kommst, wo man wie welche Lampen schaltet. Aber selbst dann sollte so viel wie möglich schriftlich festgehalten werden. Meiner Erfahrung nach können zwei Menschen trotz Plan wunderbar aneinander vorbeireden.

Generell gilt: immer den Leuten erklären, warum man etwas will und nicht nur dass man etwas will. So haben die Gewerke eine Chance, selbständig zu denken beziehungsweise auch oft wesentlich bessere Lösungen vorzuschlagen.

Während aller Bauphasen wirst du hoffentlich tausende von Fotos machen: alle Installationsverlegungen, jede komplizierte Ecke, alle Rohre, den Verlauf von Leitungen, die Ausführung von jedem Teil in allen Stufen, einfach alles. Trotz tausender Fotos, die ich gemacht habe, bin ich im Nachhinein auf etliche Dinge d'raufgekommen, die ich leider nicht festgehalten habe. Es gibt sehr viele Gründe, weshalb diese Fotos später von Nutzen sein können. Auch hier ist es notwendig, die Fülle von Fotos durch ordentliches Management auch nutzbar zu halten.

Noch eine generelle Regel: es kostet immer alles mehr, als man gerechnet hat. Also bloß nicht ohne großzügigen finanziellen Polster bauen. Ansonsten muss man beim Bau Abstriche bei Dingen in Kauf nehmen, die man im Nachhinein nicht oder nur sehr teuer besser machen kann. Meiner Meinung nach kann man den Hausbau im Vorhinein nicht so genau abschätzen, dass man die Kreditsumme auf die Kostenprognose festlegt. Eventuell nur mit Ausnahme von einem Projekt mit Generalunternehmer, wo eine vorab ausgemachte Pauschalsumme garantiert(?) nicht überschritten werden kann.

Apropos Kredit: vergleichen zahlt sich aus. Ein Finanzberater hat sich für mich bei mehreren Banken schlau gemacht, fand aber mit seinem Bestangebot einen Kredit, dessen Kosten beinahe beim Doppelten lagen im Vergleich mit einem Kredit meiner eigenen Internet-Recherche. Das sind sehr viele tausende Euros, die ich mir alleine dadurch sparen konnte. Alles, was mit Banken in Richtung Kredit abläuft, ist sehr zäh und man leistet dutzende von Unterschriften. Obwohl ich der Bank sehr, sehr viel Geld bringe, herrscht noch die Auffassung, dass man als Kreditnehmer ein Bittsteller ist.

Falls du zusätzliche Tipps für den Häuslbau hast, einfach unten einen Kommentar anhängen!

Comment via email or via Disqus comments below: