π

Ich baue ein Haus

Show Sidebar

Ich bin unter die Hausbauer gegangen.

Warum?

Meine Wohnung ist zwar nett aber nur gemietet und mit unter sechzig Quadratmetern sicher keine Option für die Zukunft.

Ich habe Graz kennen und lieben gelernt und möchte hier gerne weiter bleiben.

Derzeit ist es ratsamer Schulden zu machen als Geld auf der Bank zu bunkern.

Ich fand eine gute Gelegenheit :-)

Wo?

Mein Haus wird in Graz Sankt Peter stehen. Ein nettes kleines Platzerl mit toller Aussicht und kleinem Garten. Eine Doppelhaushälfte mit Hanglage.

Status

Letzten April habe ich für das Projekt unterschrieben. Nach vielen kleinen und größeren Katastrophen - ohne die man beim Hausbau offenbar nicht auskommen darf - steht inzwischen der Keller. Der Fertigteil in Holzriegenbauweise kommt Ende April. Ich rechne derzeit mit einem Einzugstermin frühestens Ende Juli und spätestens im September.

Beteiligte Firmen

Ich habe viele wunderbare Firmen und leider auch (wenige) katastrophale Firmen kennengelernt. Gerne plaudere ich aus dem Nähkästchen aber nicht hier auf meinem Blog.

Nur soviel: mein Baukoordinator ist vermutlich der beste, den man bekommen kann. Etliche Personen bei Architekten, Anwälten, Behörden, und so weiter sind unzuverlässig, ineffizient und unfähig zu strukturierter Vorgehensweise oder Kommunkation. Das äußert sich in sehr viel Extra-Arbeit und unnötigen Verzögerungen. Die tschechische Firma vom Fertigteil liefert prinzipiell ein sehr gutes Produkt aus, deren österreichischer Vertreter ist jedoch als erzwungener Bottleneck auf meiner persönlichen Hitliste an Unfähigkeit mittlerweile ganz oben gelandet.

Man darf gespannt sein, wie die Gewerke nach dem Hausaufbau arbeiten werden. Ich habe sehr viel Aufwand in die Planungsphase gesteckt und nun bin ich gespannt, wie das dann mit dem Realitätsabgleich aussieht.

Drück' mir die Daumen!

Comment via email or via Disqus comments below: