π

Smovey: Gesundheits-Hype mit Religionscharakter

Show Sidebar

Ich war eben bei einer Vorführung von smovey. Im Prinzip sind das zwei idente Teile, die jeweils ein innen gerillter Gartenschlauch befüllt mit vier Murmeln und ein Griff sind. Durch Bewegen vom smovey rollen die Murmeln im gerillten Schlauch und erzeugen heilsame "Schwingungen".

Hier mein Résumé von der Aktion.

Nicht alles ernst nehmen!

Das Teil ist eine Erfindung aus Oberösterreich und gemäß den Ausführungen vom Consult... äh ... der Person, die uns das vorgeführt hat, wundere ich mich, wie die Menschheit ohne diesem Teil soweit kommen konnte. Uns wurde das Paradies eröffnet.

Die Ursprung der Erfolgsgeschichte liegt in einem tragischen Fall eines Mannes, der an Parkinson erkrankte und sich die erstem smoveys selbst gebastelt hat. Als passionierter Tennisspieler merkte er angeblich, wie ihm das Ausholen mit dem Schläger gut tat. Und so sägte er vom Tennisschläger den Oberteil ab, montierte einen Schlauch mit Gewichten und so ging er auf der Straße spazieren. Er wurde in seinem Dorf für verrückt gehalten. Was aus dem armen Mann geworden ist, haben wir nicht erfahren.

Soweit so gut.

Unser Vorführer hatte noch mehr Tragik auf Lager: erst vorigen Dezember hatte er selbst einen Schlaganfall, wodurch er halbseitig gelähmt war. Mit Hilfe der smoveys - laut seiner Aussage mehr oder weniger das Einzige, das er noch artikulieren konnte - hat er es soweit geschafft, dass er nach zwei Tagen damit wieder Stiegen steigen konnte.

Etwas zu dick aufgetragen, fand ich.

Aber smoveys leisten nicht nur Heilung von Schlanganfallspatienten: vierzig Prozent effektiver als Nordic Walking soll smoveyWALK (Gehen mit smoveys) sein. Wenn er ausnahmsweise das richtige Nordic Walking meint - im Gegensatz zum allseits beliebten Gehen mit Stöcken - kann ich mir das nicht so ganz vorstellen.

Die oft genannten "Schwingungen" (Murmeln rollen über Gartenschlauchrillen) sind der zentrale Punkt an der Sache. Erstens erzeugen die Kugeln eine Frequenz von sechzig Hertz, was der Eigenfrequenz des menschlichen Körpers entspricht. Sehr seltsam, wenn doch die smovey-Frequenz von der Geschwindigkeit der Kugeln im Schlauch abhängt und diese naturgemäß und je nach Bewegung sehr unterschiedlich schnell rollen. Also wieder mal sehr fragwürdig. Aber viele Teilnehmer waren sichtlich beeindruckt.

Diese "Schwingungen" sollen in fast den gesamten Körper übergehen und wahre Wunder bewirken. Das wurde uns anhand von Beispielen deutlich gemacht.

Es wurde explizit betont, dass smovey keine Mode-Erscheinung ist. Er nannte mehrere nahmhafte Professoren, die smoveys ihren Patienten ausdrücklich empfehlen. Das glaube ich sofort. Mit genug "Motivation" empfehlen manche Ärzte alles Mögliche, wie man aus zahlreichen Skandalen im Bereich von Medikamenten weiß. Weiters ist es wohl nicht immer explizit das Produkt, dass Ärzte hier für Therapie und so weiter empfehlen, sondern die Bewegung an sich. Ob mit oder ohne smoveys.

Das Gerät ist weltweit durch Patente und Geschmacksmuster geschützt. Sogar gleich zwei Firmen haben sich an smovey-Nachbauten probiert. Beiden geht es inzwischen sehr schlecht, wird uns berichtet.

Wir bekommen smoveys in die Hand gedrückt und machen grundlegende Übungen. Endlich selber ausprobieren.

Ja, ist ganz witzig das Teil, das muss ich zugeben. Mit einem halben Kilo Gewicht sind sie eine angenehme und nicht allzu schwere Ergänzung zur Belastung, wenn man die Arme schwingt. Die Vibrationen sind vorhanden aber auch nicht so extrem, wie man sich das vielleicht erwartet - nach dieser Einführung. Ganz wichtig: nie das Handgelenk bewegen. Der Unterarm und der smovey bilden immer ein starres "T".

Ich bin kein Bewegungsexperte, jedoch denke ich, dass es zumindest fragwürdig ist, wenn man aufgefordert wird, den Arm heftig bis zum Anschlag der Gelenke zu schwingen. Wenn man dann zum Anschlag des Gelenks kommt, bewegen sich die Murmeln bis zum Anschlag im smovey weiter und sorgen damit für einen kleinen Peitschen-Effekt, der dann (Anschlag des Gelenks!) etwas nachwirkt. Meiner Meinung nach sollte man das eher unterlassen und etwas weniger weit schwingen.

Rund um das Thema smovey wird gebastelt, was das Zeug hält: smoveyDANCE ist eine neue Art der Bewegung zu Musik. Es gibt Unterwassergymnastik mit smovey. Lymphknoten-, Aroma- und auch normale Massage mit smovey. Und und und. Unser smovey-Experte erzählte uns auch, dass er auf der Skipiste auf seine Skistöcke verzichtet und mit den smoveys in den Händen fährt.

Es wurde uns nicht direkt zum Kauf angeboten (oder am Anfang, da ich ein paar Minuten zu spät kam). Andere Teilnehmer sagten mir danach aber, dass ein Set smoveys inklusive einer Trainings-DVD um 99 Euro zu Kaufen ist. Angesichts der Tatsache, dass die Produktion in der Nähe von Steyr in einer Behinderten-Tageswerkstätte durchgeführt wird, muss man da schon etwas karitativen Gedanken einfließen lassen, um es nicht als überteuert zu deklarieren.

Durchaus positiv!

Soweit mein vielleicht hie und da etwas überspitztes Gesudere zum Hype-Event.

Allerdings möchte ich schon auch festhalten, dass ich dem Ganzen durchaus auch positiv eingestellt bin - wenn man von dem pseudo-wissenschaftlichen Quatsch absieht, auf den ich höchst allergisch reagiere (Bauernfängerei).

Bei smovey als auch bei Gehen mit Stöcken (statt Nordic Walking) existiert der absolut positive Effekt, dass sich Leute mehr bewegen. Es macht vielen Personen Spaß, mit den Dingern zu gehen und alles Mögliche zu machen. Und das ist deutlich besser, als daheim vorm Fernseher zu versauern.

Wer's braucht, soll sich die Dinger daher kaufen. Nur bitte nicht glauben, dass sie der Heiland persönlich geschickt hat. Genauso wie hunderte gehypte Sportgeräte vor smovey wird die Begeisterung wieder abflachen und in ein paar Jahren wird man kaum noch welche wo entdecken. Dafür kommen wieder etliche andere Produkte nach.

Comment via email or via Disqus comments below: