π

Bye, bye ned!

Show Sidebar

Vier Jahre lang hat mein Server im Keller namens "ned" (Ja, der von den Simpsons) mir sehr gute Dienste geleistet. In einem Blogeintrag zu meiner IT-HW-Geschichte habe ich ihn schon mal erwähnt. Vor einer Stunde an diesem wichtigen Tag (jeder kennt sich aus, der mich genauer kennt g) habe ich ihn außer Betrieb genommen. Der letzte shutdown.

Vier Jahre lang lief er 24/7 und (bis auf ein SW-RAID5-Problem wegen eines Stromausfalles) immer problemlos. Die letzte Uptime war:

    vk@ned ~ % uptime
    20:05:34 up 363 days,  2:55,  2 users,  load average: 0.55, 0.45, 0.37
    vk@ned ~ %	  

Die Daten sind mittlerweise alle schon auf die externe Platte meines Mac Minis verschoben. Die fasst alleine 1 TB und macht den durchschnittlichen Stromhunger von ned (150W) obsolet.

Die vielen Dienste, die mir ned geleistet hat, sind fast alle durch den Mac Mini und mein X200s vom Institut übernommen. Das Ausmisten vieler alten Daten muß ich irgendwann noch erledigen.

Obwohl es sich nur um einen Haufen altes Blech handelt, ist der Abschied interessanterweise von ein wenig Wehmut begleitet. Schließlich war ned mir vier Jahre lang treu zur Stelle und ich habe durch ihn viel gelernt und mit ihm sehr viel gearbeitet und erledigt.

Wenn jemand Interesse an einem stabilen Server feinen Hardware-Komponenten mit 1 TB SW-RAID (und hot-pluggable RAID-Platten) hat, so möge er/sie sich beim mir melden ;-)

PS: Bevor du dir jetzt deinen Teil denkst: Klar weiß ich an so einem Datum etwas Besseres anzufangen: im Hintergrund Daten verschieben und danach ein shutdown machte das Teil ohne besondere Aufsicht g Die Flasche Rotwein mit der Liebsten hab ich heute besonders genossen ;-)

Note: this blog entry was originally authored using Serendipity and converted to Org-mode format for publicvoit via a dumb script. This may result in bad format or even lost content. Please write a comment if you want to get in touch with me so that I can try to fix things.

Comment via email or via Disqus comments below: