π

WTWN: Vollintegriertes Tagging für Dateien (Update1)

Show Sidebar

Hier folgt gleich mal der erste Eintrag aus der WTWN-Serie: Wer kennt nicht das Problem, dass jedes noch so toll durchdachte Ablagesystem sich nach einiger Zeit vollkommen falsch aufgebaut oder chaotisch befüllt anfühlt?

Beim meinen Bookmarks fürs Web habe ich eine tolle Lösung schon gefunden: Delicious ist ein Webdienst, bei dem man mit tollen Browserplugins bequem seine Bookmarks ablegen kann. Der Clou an der Sache ist, dass man keine streng hierarchische Baumstruktur für die Ablage finden muß, sondern seine Bookmarks einfach mit Stichwörtern markiert (=tagging).

Und ich denke, das wäre auch eine tolle Sache für meine Dateien am Computer. Manches möchte ich nach Kontext ablegen wie zum Beispiel "Arbeit" oder "Sport". Anderes möchte ich nach Herkunft ablegen wie zum Beispiel "Andreas" oder "Firma XY". Wie wär's manchmal mit einer Einteilung nach Dateitypen wie "Bilder" oder "Filme"? Was ist mit "Lustiges", "Dokumentation", "temporäre Daten" oder "Events"? Die Liste an möglichen Einteilungskriterien ist vermutlich unendlich und kommt sehr auf den persönlichen Geschmack als auch auf die Situation an.

Kurz und gut: jede Verzeichnishierarchie, die ich mir für meine Daten zurechtgelegt habe, ist nach einiger Zeit unpassend. Wenn ich nun nach "Arbeit" und "Sport" und "Personen/Andreas" ablege, gibt es Probleme, wenn dieser Andreas sowohl ein Arbeitskollege als auch ein begeisterter Volleyballspieler aus meinem Team ist. Dann habe ich für einige Dateien schon drei mögliche Ablageorte.

Viele Benutzer von OS X haben mit der Einführung von Spotlight bewußt aufgehört, großartig in tiefer verschachtelte Ordnerstrukturen abzulegen. Sie finden durch die Suchkriterien alle Dateien auch so wieder. Soweit will ich es nicht treiben. Eine grobe Unterteilung in Ordner strebe ich schon noch an. Abgesehen davon, dass ich derzeit (aus mehreren Gründen) kein Spotlight oder eine sonstige Desktopsuchmaschine benutzen kann.

Was ich daher suche ist eine Möglichkeit, meine Dateien so einfach zu taggen wie beim Firefox-Plugin von Delicious. Durch die sehr treffenden Vorschläge meiner bereits vorhandenen Tags erspare ich mir die meiste Tipparbeit. Einzig beim Suchen wünsche ich mir da noch eine UND-Verknüpfung.

So eine Einteilung gemäß Taxonomie ermöglicht das Ablegen einer Datei unter "Andreas" als auch "Sport" und "Arbeit", wenn es sein muß.

Das Wiederfinden der Datei wäre im Idealfall so, dass jede Anwendung nach Kontext unterscheiden kann: wenn ich etwas bzgl. meiner Arbeit suche, werden nur Dinge angezeigt, die damit markiert sind. Perfekt wäre eine Hierarchie von Tags, wo ich zum Beispiel "Projekt XY" und "Arbeitspaket 42" hierarchisch dem Tag "Arbeit" zuordnen kann.

Es wird leider nicht so sein, dass jede Anwendung auf Tagging/Taxonomie umprogrammiert wird. Doch schon ein halbwegs praktikabler Workaround, der ohne Datenbanken und Dokumentenmanagementsystemen auskommt wäre mir willkommen.

Michael Prokop hat mich auf OmniFocus aufmerksam gemacht, das diesen Ansatz im Bereich vom PIM ziemlich gut umgesetzt hat. Doch leider gibt es diese Software nur auf OS X und iPhone OS.

Mein PalmOS-PDA hat eine mächtige PIM-Applikation namens DateBk6 aber auch dort kämpfe ich mir der Einschränkung von nur einer Kategorie pro Eintrag (und nur 15 Kategorien pro Applikation). Ganz zu schweigen von der fehlenden Desktop-Applikation, die die erweiterten Möglichkeiten von DateBk6 am Desktop ausschöpft.

Wie so oft ist auch dieses Thema kein offensichtlich drängendes, wenn man sich vor Augen hält, wie wenig sich die Leute damit beschäftigen, bevor sie anfangen, Daten abzulegen. Doch nach und nach merkt man die Probleme an vielen Kleinigkeiten wie zum Beispiel an der Suche nach Dateien, die man "irgendwo" sicher abgelegt hat aber man sich nicht erinnern kann.

Derzeit habe ich noch keinen Ansatz, wie ich mein Ablagesystem sinnvoll neuorganisieren soll. Vielleicht finde ich ja eine Lösung, die Tagging bereitstellt.

**Update 20090121: Abgesehen von einer Diskussion auf Slashdot und einem anderen Artikel bzgl. Information Organisation möchte ich noch auf ein Produkt hinweisen, dass ein sehr gut integriertes Taging von allen möglichen Daten in OS X ermöglicht: Tags von der Firma Gravity. Schau dir das Video an. Die haben sehr gute Ansätze, wie ich finde. (Danke mika für den URL!)

Hinweis: dieser Blogartikel wurde ursprünglich mit Serendipity verfasst und später dann mit einem sehr einfachen Script für publicvoit konvertiert.

Das kann durchaus in schlechtem Layout oder gar Verlust von Inhalten (Grafiken) resultiert haben.

Bitte schreibe einen Kommentar unten dazu, wenn ich mir einen Eintrag genauer anschauen soll, um etwas zu Korrigieren.


Ähnliche Beiträge, die hierher zeigen:

Comment via email or via Disqus comments below: