Show Sidebar

This is the home-page of Karl Voit.

On this page you can see the latest blog updates. For further articles, please use the search bar or navigate through the blue tags. My recommendations are pim, privacy, or security.

I recommend any decent RSS/Atom aggregator to get notified on blog updates.

Most recent articles or updates:

2017-06-20: Motorschaden Nummer Drei beim eBike

Es ist schon wieder passiert.

Nach meinem ersten Motortausch und meinem zweiten Motortausch habe ich nun mit dem dritten Motortausch insgesamt meinen vierten Bosch Mittelmotor auf meinem eBike.

Read the whole article ...

2017-06-18: Images!

Within the recent days, I implemented support for embedding image files in lazyblorg.

Check out the documentation on images on the brand-new project Wiki.

To celebrate this great achievement, I'm going to swamp you with nice photographs of the recent time.

red cherries on a tree
The very first cherries on my cherry tree
ripe apricots on a wooden bench
My first apricots from my tree

Read the whole article ...

2017-06-15: Hausbau Tipps

Update 2017-06-15: Humus-Kommentar

Ich habe ein Haus gebaut. Wie bereits angekündigt.

Als ich mit dem Hausbau begonnen habe, erkundigte ich mich bei Freunden, die ebenso schon Häuser gebaut haben, worauf ich denn achten muss. Ein guter Freund formulierte seine Antwort in etwa so, dass die Probleme bei jedem Haus andere sind, sodass man sich schwer tut, generelle Ratschläge zu geben.

Ich probiere es trotzdem, obwohl ich inzwischen einsehe, dass man dabei nur allgemein bleiben kann.

Read the whole article ...

2017-06-10: WAVEEX: Geschäfte machen mit der Gesundheitsangst

Hinweis: Ich wurde mit meinem ursprünglichen Beitrag zu dem Produkt juristisch mit einer Klage bedroht. Die Klage kam dann doch nicht, jedoch musste ich meinen Beitrag offline stellen. Das Argument von den zwei Vertriebsfirmen war, dass ich die Unterstellung eines juristischen Betrugs verbreite. Klarerweise war das nie meine Absicht, der Herstellerfirma oder einer ihrer Vertriebsfirmen einen offenen Rechtsbruch vorzuwerfen. Der einzige Sinn und Zweck meines Beitrages ist, meiner Meinung Ausdruck zu verleihen, dass ich nichts von deren Produkt halte und aus wissenschaftlicher Sicht die sogenannten Beweise kritisch durchleuchte. In juristisch entschärfter Art und Weise veröffentliche ich hier meine persönliche Meinung. Und so ist es auch zu verstehen.

Als ich vor ein paar Wochen in einem UCI-Kino war, lief da ein interessantes Video-Clip in Dauerschleife auf einem Werbe-Screen. Das beworbene Produkt heißt WAVEEX (ja, leider auch noch in Großbuchstaben). Im Video wurde auf die Angst angespielt, die ein jeder Handy-Vieltelefonerer kennt: die Strahlung. Besonders die »elektrohypersensiblen« Menschen werden adressiert.

Doch gottseidank gibt es ja WAVEEX, wo man durch simples Aufkleben eines »Chips« die böse Strahlung in eine »verträgliche Strahlung« umwandelt.

Schauen wir uns die Sache mal genauer an ...

Read the whole article ...

2017-06-08: My Personal Emacs History

Update 2017-06-08: Reddit thread about other Emacs stories

This article describes my personal history with Emacs.

Let me be clear right from the start: I happily use vim on a daily basis and choose my tools deliberately. I don't understand the editor war because I do think that Emacs is not just an editor such as vim is for the most parts. Emacs has its domains, vim has its domains. And in my opinion, those domains do not overlap for the most parts in case you got a deeper understanding of both.

Read the whole article ...

2017-06-07: Writing a GitHub Wiki Using Orgmode Syntax

Update 2017-06-04: Clarified broken links to sub-folders

Update 2017-06-07: Confirmation on ignored sub-directories

Here are some lessons learned related to creating a GitHub Wiki using Org-mode markup files for my lazyblorg project.

2017-06-06: My Emacs Configuration In Org-mode

Update 2017-06-06: added example output of Messages

Over the last weeks, I invested much effort in documenting and re-organizing my Emacs configuration files.

This article describes my previous organiziation methods and the current one, based on well described Elisp code within Org-mode. This ensures optimal navigation through my 8250 lines of configuration, good usability for interested peers like you, and provides better maintainability for myself.

If you're not interested in the previous organization methods, skip the next headings and go to «Current Approach: Elisp in Org-mode».

In case you're interested in my personal Emacs history, you might also be interested in reading more about it.

Read the whole article ...

2017-06-04: Medienterrormüde

Es reicht. Der aktuelle Terroranschlag in London interessiert mich nicht mehr.

An sich bin ich sehr Nachrichten-interessiert. Ich bin daher auch sehr gut informiert und versäume kaum ein Ereignis, das in den Medien vorkommt.

Über die Terror-Hilfe der Medien und der Politik habe ich mich hier schon des öfteren geäußert.

Read the whole article ...

2017-05-27: Microsoft Does Not Want to Get Informed About Bugs

Please do take your time to read through How to Report a Bug to Microsoft. It is very revealing how Microsoft is making enormous effort to avoid getting bug reports.

No wonder that Microsoft sells software that is, well, like Microsoft software.

I personally do prefer the philosophy of Open Source projects where each bug found, easily reported and fixed is the path to a better end result for everybody.

2017-05-27: Consider Your Smartphone a Tainted Device

These days, a new attack method named «Cloak and Dagger» was published.

Basically it uses two rather innocent permissions to capture user input (via keyboard) and inject arbitrary commands. It's not the usual attack vector based on a memory leak or similar. This is very hard to fix for Google since it may require changes in the underlying architecture of Android.

This is just one example of many where smartphones can be attacked so that the attacker is able to do anything the owner is able to do and often more.

Therefore, it is a very bad idea to put sensitive information on your smartphone or even do banking with it. This also includes receiving transaction numbers (TANs) which can be intercepted, modified, or suppressed in multiple ways.

Consider your smartphone a tainted device.

2017-05-25: A Conversation With Ross Anderson

Ross Anderson gave an interview to Edge where he talked about many things:

People who are able to live digitally enhanced lives, in the sense that they can use all the available tools to the fullest extent, are very much more productive and capable and powerful than those who are still stuck in meatspace. It’s as if you had a forest where all the animals could see only in black and white and, suddenly, along comes a mutation in one of the predators allowing it to see in color. All of a sudden it gets to eat all the other animals, at least those who can’t see in color, and the other animals have no idea what’s going on. They have no idea why their camouflage doesn’t work anymore. They have no idea where the new threat is coming from. That’s the kind of change that happens once people get access to really powerful online services.
So long as it was the case that everybody who could be bothered to learn had access to AltaVista, or Google, or Facebook, or whatever, then that was okay. The problem we’re facing now is that more and more capable systems are no longer open to all. They’re open to the government, to big business, and to powerful advertising networks.

You can see the video on this page which also holds the transcribed text of the interview.

It's a 44 minute interview and really worth the time for anybody interested in security, computer security, security research, politics, philosophy, and more.

2017-05-25: Sascha Lobo über wie viel Überwachung wir wirklich wollen

Sascha Lobo schrieb eine Kolumne über Wie viel Überwachung wollen wir wirklich? im Spiegel ONLINE.

Sehr lesenswert.

Er beschreibt den Zwiespalt zwischen der bereits jetzt schon allgegenwärtigen Überwachung und der Notwendigkeit des Schutzes der Bevölkerung. Nebenbei enthält es eine wertvolle Linksammlung, die mindestens einen Bookmark wert ist.

2017-05-21: Aristoteles und seine Meinung zur Demokratie

Gestern habe ich ein wenig über Sokrates, dem griechischen Philosophen gelesen. Abgesehen von einer gewissen Seelenverwandtschaft zwischen ihm und mir fand ich sein Leben wirklich beachtlich.

Über die üblichen Wikipedia-Sprünge kam ich dann zu Sokrates' Schüler Platon und weiter zu dessen Schüler Aristoteles. Dieser hat eine bemerkenswerte Aussage über die Kategorie der Demokratie gemacht:

Anzahl der Herrscher legitime Herrschaft illegitime Herrschaft
Einzelherrschaft Monarchie Tyrannis
Gruppenherrschaft Aristokratie Oligarchie
Mehrheitsherrschaft Politie Demokratie

Demokratie ist demnach eine illegitime Herrschaft. Soso.

Read the whole article ...

2017-05-21: Kotlin as a Very Beautiful Language and an Alternative to Java/Android

It's been a while since I stumbled over a blog post where a qualified programmer writes an enthusiastic text on a programming language.

Today, I read Why Kotlin Is Better Than Whatever Dumb Language You're Using by Steve Yegge who has quite some reputation in ranting. This time, he wrote almost a love story about Kotlin. It's a language by JetBrains, the company behind the programming IDE IntelliJ IDEA.

That's a good thing: a programming language designed by programmers with excellent support within an IDE.

Kotlin became a first-class support language for programming the Android platform. This is where Steve got in touch with Kotlin. He loves how Kotlin makes coding for Android fun again.

Besides his lyrical blog post (it's a love-at-first-sight story) I did find it interesting that he is using the Emacs editor to code and then switches to IntelliJ IDEA with its excellent support for Kotlin to fix his errors. Quite a bold argument for Emacs as an IDE.

2017-05-21: How to Judge Technology Hypes Such as Blockchain

Tim Bray wrote a blog post on why he doesn't believe in Blockchain technology.

I don't re-post this because of the discussion on blockchain. I re-post his statement just because I do find that his justification (last two paragraphs) is quite interesting to judge technology.

2017-05-16: Going Back to Analog

The New York Times has published a very interesting article on «Digital Insecurity Is the New Normal». It basically discusses ways how people are dealing with the vast amount of security and surveillance nightmares we are facing in recent years. Normal people can not understand the background of our complex technological world.

An understandable reaction is avoidance. Going back from digital to analog is a fall-back that ordinary people do understand. Governments and companies concentrate on our digital footprints. Paper and the parts of our physical world that are not under complete surveillance are the real safe harbor here.

This can be interpreted as a new era of Biedermeier, a new kind of Digital Cocooning.

I, personally, try to come up with a digital solution which includes avoiding the cloud and promoting decentralization and DIY solutions which are using open source software and open protocols.

However, I do see that this is mostly a viable path for tech-savvy people or at least people who are able to follow tech-oriented blogs like mine. Going back to analog is also a last-resort method for all things where my digital strategy fails.

2017-05-15: Life Explained as a Video Game

2017-05-14: Fefe zu den Gefahren des Internets der Dinge (IoT)

Das Internet der Dinge, oder neudeutsch «Internet of Things» (IoT) bringt uns die nächsten Jahrzehnte eine Katastrophe nach der anderen. Das blinde Vernetzen von Dingen ohne ernstzunehmende Sicherheits- und Updatestrategie ist ein Horrorszenario, das sich der Durchschnittskonsument leider nicht mehr vorstellen kann.

Krankenhäuser und Universitäten gehen offline, weil sie von ihren eigenen Geräten angegriffen werden. Mehr dazu auf meiner Tag-Seite zu IoT.

Wir haben ein Riesenproblem und wir sollten schleunigst weltweit gemeinsam an einem Strang ziehen, bevor uns das Internet das digitale Genick bricht. Ich habe keine Lust, ein dezentrales, Community-getriebenes, abgeschottetes Parallel-Internet aufzubauen. Doch darauf läuft es momentan hinaus.

Der Sicherheitsexperte Fefe war bis vor kurzem mit heise auf Vortrags-Tournee. Glücklicherweise hat er seine Vortragsfolien so gestaltet, dass sie auch ohne Vortrag die Message rüberbringen und hat diese auch veröffentlicht.

Read the whole article ...

2017-05-14: shöpping.at als österreichische Alternative zu Amazon

Die österreichiche Post startete die Online-Plattform shöpping.at als österreichische Online-Einkaufsalternative zu Amazon.

Ich finde die Idee sehr gut!

Zu viel Geld geben wir Österreicher in ausländischen Webshops aus. Das ist sehr schade und bringt uns finanzielle Einbußen im Land.

Read the whole article ...

2017-05-14: Die herrliche Zukunft ist gemäß Microsoft totalüberwacht

Heise brachte dieser Tage einen aufsehenerregenden Artikel mit Microsofts Plänen der Zukunft. Auch Fefes ist darauf angesprochen. Und auch ich möchte hier einhaken.

Für jemanden mit minimaler Selbstachtung und Bewusstsein für Privatsphähre ist das eine absolute Horrorvorstellung. Und das ist nicht irgendeine kleine Softwarefirma. Das ist kein Horrorszenario von Verschwörungstheoretikfans. Das ist die offizielle Stoßrichtung von Microsoft.

Da kann man nur hoffen, dass die vorher bankrott gehen. Doch wenn man sich neuerdings wieder vergegenwärtigt, wie viele stupide Anzeigetafeln mit einer unnötigen Windows-Lizenz betrieben werden, bekommt man einen Eindruck, wie falsch unsere Entscheider zu Gunsten von Microsoft entscheiden.

2017-05-13: Der Umgang mit Rechtsnationalen und anderen Extrem-Meinungsträgern im Internet

Heise hat einen Artikel veröffentlicht, wo Sascha Lobo wiedergibt, wie er mit Rechtsnationalen umgeht.

Als kleiner Ansporn, den ganzen Artikel zu lesen, hier ein Auszug:

Als Gegenstrategie empfiehlt Lobo einen offeneren Umgang mit jenen, die antiliberale Positionen vertreten. Um diese zu überzeugen, müssten wir jedoch stets höflich bleiben, Verständnis für Begründungen zeigen und echte Fragen stellen statt das Gegenüber nur vorzuführen. Wichtig sei es auch, Empathie zu wecken.

Bei diesem Thema sehr aktiv und ebenfalls zu empfehlen: Ingrid Brodnig nicht nur mit ihrem Buch zum Thema Hass im Netz.

2017-05-10: eBanking: Tod des Papier-TANs und dessen Auswirkungen

Update 2017-05-10: secTAN auf gerooteten Android-Handys

Eine Richtlinie der Europäische Bankenaufsichtsbehörde verlangt seit Sommer 2015 starke Zwei-Faktoren-Authentifizierung bei Online-Banking.

Offenbar sind zu viele Konsumenten schlecht mit ihren Papier-TANs umgegangen. Deshalb wird nun einem jeden Kunden die Möglichkeit genommen, die meiner Meinung nach sicheren Papier-TANs weiter zu verwenden. Stattdessen wird massiv auf TAN-Methoden gesetzt, die mein potentiell unsicheres Smartphone verwenden.

Keine Gute Idee.

Nun trifft es auch mich. Die easybank stellt mit 20. August 2017 die Möglichkeit der Nutzung von Papier-TANs ein. Als Alternativen werden mir folgende Methoden schmackhaft gemacht:

Read the whole article ...

2017-05-08: Populismus

In letzter Zeit wird viel von und über Rechtspopulismus und Populismus im Allgemeinen gesprochen. Es wird auch diskutiert, ob Populismus nicht auch etwas Positives ist, da man hierbei auf die Wünsche der Wähler eingeht.

Aus meiner Perspektive ist Populismus etwas Negatives. Und zwar aus folgenden Gründen.

Read the whole article ...

2017-05-07: Digitale Selbstverteidigung in Zeiten der Cloud

Wie bereits hier angekündigt habe ich bei den Grazer Linuxtagen 2017 einen Vortrag über Digitale Selbstverteidigung in Zeiten der Cloud gehalten.

Dank der hervorrangenden Organisation ist der Vortrag mitgeschnitten und bereits online gestellt worden. Falls du nicht dabei sein konntest, kannst du dir die knapp 45 Minuten nun online ansehen:

Die dazu passenden Folien sind ebenfalls online.

2017-05-07: GLT17: Ich halte einen Emacs Einsteiger Workshop und rede über Privacy

Update 2017-05-07: Video-Links

Bei den Grazer Linuxtagen 2017 (GLT17) habe ich zwei Slots, die ich mit Inhalten befüllen darf.

Auf der einen Seite halte ich am Workshoptag (Freitag, den 28. April) um 13:30 einen Emacs-Einsteigerworkshop. Wenn du schon immer einen Anstoß gebraucht hast, um mit Emacs endlich mal ernsthaft zu beginnen, so freue ich mich auf dein Kommen. Wie alles auf den GLT ist der Workshop gratis. Dein Notebook mit vorinstalliertem GNU/Emacs ist hilfreich, da der Workshop interaktiv ausgelegt ist.

Am Vortragstag (Samstag, 29. April) halte ich um 10:55 einen Vortrag zum Thema »Digitale Selbstverteidigung in Zeiten der Cloud«. Hierbei gebe ich einen Überblick über die aktuelle Gefahrensituation und gebe Tipps, wie man seine eigenen Daten vor dem Angreifen schützen kann. Siehe dazu auch diesen Blogbeitrag mit Video.

Mein Bruder hat gleich zwei Vorträge: Homematic Teil 2 (Heimautomatisierung; Video-URL) und Das eigene Smart-TV-Gerät (LibreELEC auf Raspberry Pi; Video-URL).

Ich freue mich über regen Zustrom - die GLT sind einen Ausflug garantiert wert. Es gibt - wie immer - hochkarätige Vorträge und Workshops von lokalen und nicht so lokalen Experten. Heuer kommt beispielsweise Lennart Poettering, der bei Red Hat arbeitet und an systemd bastelt.